Qualitäts­management

Das Meiser-Qualitätsmanagement System ist als ganzheitlicher Ansatz entwickelt.

Ziel ist die Sicherstellung und Entwicklung der von unseren Kunden geforderten Produkteigenschaften. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf einer sorgfältigen Produktentwicklung. Fehler, welche frühzeitig und kontinuierlich vermieden werden, führen in der Produktion nicht zu Problemen.  

Entstehen dennoch Fehler, können diese mit dem Meiser QM-System analysiert, behoben und für zukünftige Arbeitsschritte kontinuierlich abgestellt werden. Das Meiser QM-System unterstützt einen dynamischen Lernprozess mit dem Ziel, Fehler nachhaltig zu vermeiden. 

Die wichtigsten Module des Qualitätssystem sind: 

  • Textillabor mit Mustermaschinen
  • IT-gesteuerte Prozesse während der Ausrüstung
  • kontinuierliche Qualitätskontrollen nach ISO Norm Standards
  • Ergebnisdokumentation
  • Zielvereinbarungen und -auswertungen
  • Mitverantwortung jedes Mitarbeiters
  • Qualitätsmanagementhandbuch

 

Unser Qualitätsmanagementsystem ist zertifiziert nach DIN ISO 9001. 

Wir freuen uns, Sie durch unsere Qualitätsdenken begeistern zu dürfen!

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Stetige Verbesserung mit nachhaltiger Wirkung.

KVP ist eine innere Haltung aller Beteiligten mit welcher eine stetige Verbesserung mit nachhaltiger Wirkung erzielt wird. Diese wird bei allen Prozessen im Unternehmen angewendet und gelebt. Der Fokus liegt dabei auf:

Produktqualität

Prozessqualität

Servicequalität

Stetige, kleine Verbesserungsschritte werden in kontinuierlicher Teamarbeit erarbeitet und umgesetzt. Die Frage nach dem tatsächlichen Kundennutzen bestimmt unser Handeln und stellt die Entwicklung schlanker und effizienter Strukturen sicher.  

Um den Kundennutzen zu erhöhen, muss jeder Verbesserungsschritt in den täglichen Arbeitsablauf integriert werden. 

Umweltmanagement

Nachhaltiger Ressourceneinsatz ist die Grundlage unseres hausinternen Umweltmanagement Systems.

Nachhaltigkeit bedeutet hierbei für uns, der bedachte Einsatz der klassischen Einsatzfaktoren Arbeit und Boden (Rohstoffe und Energie). Diese Leitlinie fließt an allen Wertschöpfungspunkten konsequent in die Produktionsplanung ein. Besondere Schwerpunkte legen wir dabei auf:

  1. Keine oder geringe Umweltbelastung durch Emissionen (Abdampf, Abwässer, Abluft)
  2. Chemikalien (MAK-Werte)
  3. Hautverträglichkeit 

 

Die wichtigsten Einsatzfaktoren werden in einer Umweltbilanz erfasst und monatlich ausgewertet. 

Aufgrund dieser Umweltanalyse können Entscheidungen zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit des Produktionsbetriebs getroffen werden.

Schwerpunkte der Umweltschutzmaßnahmen bei Meiser sind: 

  • Verminderung des Energiebedarfs  
  • Verminderung des Wasserbedarfs 
  • Aufbereiten von Abwässern zur Abgabe an die kommunale Klärung 
  • Verringerung der organischen und anorganischen Belastung 
  • Abluft-Aufbereitung 
  • Einsatz, Sicherheit, Lagerung und Transport von Chemikalien 
  • Abfall und Reststoffverwertung

Made in Germany

Transparenz schafft Vertrauen.

Der Konsument fordert heute zu Recht die Transparenz zu erfahren, wo die von ihm gekauften Produkte hergestellt sind. In der textilen Kette ist dies heute nur unzureichend ersichtlich. Aus diesem Grund sind wir bereits seit mehreren Jahren Mitglied der Förderinitiative "Ja-zu-Deutschland". 

Um unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Produkte für den Endverbraucher transparent zu kennzeichnen, haben wir eine Siegel-ID beantragt und erhalten. 

Diese Siegel-ID, inkl. Logo, dürfen wir unseren Kunden für elastische Maschenwaren, welche dieser am Standort Deutschland strickt, zu Verfügung stellen.

Fakten:

  • Die Carl Meiser GmbH & Co. KG fertigt ausschließlich am Standort Deutschland
  • Das Siegel darf nur für in Deutschland gestrickte und ausgerüstete Rundstrickwaren vergeben werden
  • Die Siegel-ID lautet: 627


Gerne beraten wir Sie über die mögliche Umsetzung der Kennzeichung Ihrer Produkte.
Bitte sprechen Sie uns an!

Innovationspreis

NOPMA IST Preisträger des InnovationspreisES Baden-Württemberg.

nopma Technische Textilien bietet als Innovationsführer lösungsmittelfreie PU-Klebstoffsysteme als Vorbeschichtungen zur Kaschierung. Mit der patentierten Klebstoff-Vorbeschichtung nopma adhesion light hat die Firma Carl Meiser den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg 2011 gewonnen. 

Die Ausgangslage

Das Interieur von Automobilen erfährt seit einigen Jahren einen stetigen Trend der Aufwertung. Die Folge dessen sind vielfältigere Materialien, komplexere Formen und höhere Ansprüche an die Haptik auch schon bei hohen Mittelklasse-Modellen.

Die Hersteller von Interieur-Teilen wie beispielsweise einer Armatur kämpfen bei Kaschier-Prozessen mit verschiedenen Problemen: 

  • Einhaltung von Emissionswerten im Fahrzeuginnenraum
  • lange/nicht aufeinander passende Taktzeiten
  • Schädigung des Grundmaterials durch zu hohe Hitze
  • Ausschuss durch unregelmäßigen Klebstoffauftrag
  • teure Ausstattung mit Robotern oder anderen Geräten für den Klebstoffauftrag 
  • alternativ hoher manueller Aufwand
  • zu steifes Material durch Klebstoffbeschichtung
  • viel Abfall durch Zuschnitt der Dekorteile erst beim Kaschieren 

und anderen prozessspezifischen Problemen und Risiken.

Die Innovation

Das besondere an nopma adhesion light ist, dass es durch eigene Entwicklung von Maschinen und Maschinenkomponenten  gelungen ist, eine lösungsmittelfreie Klebstoffbeschichtung über eine hohe Breite mit präzise definierter Auftragsmenge zu applizieren.  

Dank starker Prozessvereinfachung beim Kunden wird die Kaschierung von komplexen Interieur Teilen kostenreduziert möglich, welche bisher nur in Kleinserien mit hohem manuellem Aufwand möglich waren.

Download: Urkunde 2011

Solarkraftwerk

Wir setzen auf regenerative Energien.

Die beiden Geschäftsbereiche der Firma Carl Meiser GmbH&Co.KG - Meiser Textilveredelung und nopma Technische Textilien - arbeiten sehr energieintensiv und benötigen ständige Versorgung mit Prozessdampf. Dieser wird heute zu 100% aus fossilen Brennstoffen gewonnen. 

Um dieser Abhängigkeit entgegen zu wirken hat die Firma Carl Meiser zusammen mit der Firma Smirro GmbH ein erstes Testfeld mit circa 100 m² solaren Kollektoren auf dem Firmendach installiert.

Das Besondere an diesem Projekt ist, dass die von Smirro entwickelten Kollektoren in der Lage sind, dezentrale Solare Prozesswärme bis 240°C zu erzeugen, welche zu 100% in der Produktion verwendet wird. Umgesetzt wurde das Projekt im Frühjahr 2013.

Mit diesem Leuchtturmprojekt soll getestet und demonstriert werden, was regenerative Energie leiten kann.

Feedback

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Um unsere Prozesse laufend für Sie zu optimieren und zu verbessern, benötigen wir Ihr Feedback. Bitte sprechen Sie uns laufend auf Dinge an, welche wir noch optimieren können. Wir freuen uns über Ihr direktes Gespräch. Als Alternative bieten wir Ihnen unseren KVP-Feedback-Bogen. 

Vielen Dank für Ihre Anregungen!

Feedback-Formular öffnenschließen

Bitte bewerten Sie anhand folgender Kriterien unsere ausgeführten Leistungen oder das gelieferte Produkt. 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Innovationsfähigkeit
Eigeninitiative und Motivation
Zusammenarbeit
Produktivität und Flexibilität
Zuverlässigkeit
Fachliche Kompetenz
Qualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Termintreue
Kosten-, Preis-, Leistungsverhältnis
Serviceleistung
Dokumentation
Systemfähigkeit
Angebotsqualität
Freundlichkeit

1=vorbildliche Abwicklung, 2=zielgerechte Abwicklung, 3 Abwicklung mit Unterstützung erreicht, 4=Abwicklung nur mit Unsterstützung erreicht, 5=Erwartung nicht erfüllt 

Würden Sie uns erneut mit der Leistung beauftragen?

Um auch für Sie weiterhin ein attraktiver und kompetenter Partner zu sein, bitten wir um Ihre Meinung und Ihre Anregung. Wie ist Ihre kurzfristige und langfristige Erwartungshaltung?

Wie können wir unsere Leistungsfähigkeit kurzfristig und langfristig erhöhen, was müssen wir bewegen?